DIY Donnerstag: Clutch

 

Farbenfroh und selbstgenäht tanzen wir mit unserer Clutch durch den Sommer - ob Hochzeit, Urlaub oder Partey, mit diesem Grundschnitt kannst du dir jede
erdenkliche Clutch, bzw. Handtasche selbst zaubern.

Und der Clou: Man kann Stoffreste, übrig gebliebene Borten und alte (oder zu klein gewordene) Gürtel hervorragend einsetzen. Wir zeigen euch wie es geht...

1. Schneidet euch vier gleichgröße, rechteckige Stücke zu. Der rosane Stoff wird bei mir das Innenfutter, der Blaue kommt nach aussen. 

 

Am Besten nehmt ihr einen festen Stoff. Ansonsten könnt ihr auch zu einem dünnen Stoff noch zusätzlich Bügelvlies zuschneiden, vier gleichgroße Stück dann zusätzlich. 

 

Bei der Größe kann man variieren, umso kleiner, umso stabiler ist die Tasche am Ende. 


2. Steckt jeweils das Innenfutter-Stück auf den Aussenstoff "Schön auf schön" und näht die zwei Teile jeweils an der kürzeren Seite zusammen. 


So sollte es dann aussehen, wenn ihr es nach dem Nähen aufklappt. 


3. Nun legt ihr die zwei Teile aufeinander, wieder "schön auf schön" und Futter auf Futter, also bei mir rosa auf rosa und blau auf blau. 

 

Nun wäre auch die Zeit den Bügelvlies auf die Stücke zu bügeln. Auf diesem Beispiel ist nur auf dem Aussenstoff zusätzlicher Bügelvlies angebracht.

 

Nun steckt ihr die Stücke aneinander und näh einmal drum herum. Beachtet dabei beim Innenfutter ein ca. 10cm langes Stück offen zu lassen. Vergesst nicht ein Stück Band (ca. 10cm) zwischen die zwei Aussenstücke zentriert festzustecken und festzunähen. 

4. Einmal das Ganze durch die Öffnung umdrehen und die Ecken schon rausfriemeln :) Sieht doch schon ganz gut aus! 

 

Jetzt müssen wir noch die Öffnung zunähen - wer es genau mag, kann das gerne mit einer unsichtbaren Naht per Hand machen. Wir wollen es aber zackig und nähen einfach einmal sorgfältig drüber. Man sieht zwar die Naht, aber da wir das Innenfutter reinstecken, fällt es nur noch auf wenn man ganz tiiiief in die Tasche schaut. 

5. Innenfutter nach innen stülpen. Noch eine kleine Schleife, Applikation oder einen Knopf an der oberen Seite dran nähen, sodass man das Band festmachen kann.

 

 


Nur noch einmal in der Mitte zuklappen - und FEEERTIG! 

 

Ihr habt hier zig Möglichkeiten eurer Kreativität freien Lauf zu lassen. Zum Beispiel könnt ihr ins Innenfutter noch Innentaschen oder einen Henkel hinzufügen.

 

Für die senffarbene Handtasche haben wir großere Stücke zugeschnitten und einen alten Gürtel recycelt: Vorder- und Hinterteil abgeschnitten und jeweils oben und unten in den Schritten 2. und 3. mit reingenäht. Den mittlere Teil des Gürtels haben wir als Henkel in Schritt 3. mitreingenäht. 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0